Aktuelles

Pressemitteilungen

Netzwerkpartner arbeiten im neuen Reinraum des CZM

Die Netzwerkpartner IBA GmbH und PuK arbeiten mit ihrem Projekt ZellClean im neu eröffneten Reinraum des CZM.

Innovative Forschung unter nahezu staub- und schmutzfreien Bedingungen, das ist jetzt im neuen Reinraum im Clausthaler Zentrum für Materialtechnik (CZM) möglich. Im Polymermikrosystemlabor wird zukünftig in den Bereichen Medizin-, Pharma-, Life-Science-Technologien und Mikrosensorik geforscht. Mitte November bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“ wurde der Reinraum offiziell eingeweiht. (Foto: Christian Kreutzmann)

„Der neue Reinraum hat die Klassifizierung ISO 6. Das entspricht ungefähr 293 Partikeln pro Kubikmeter, die größer als fünf Mikrometer groß sind“, erklärt Sebastian Sdrenka, wissenschaftlicher Mitarbeiter im PuK. Im ZIM-Kooperationsprojekt „Zellclean“ – ZIM steht für Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – konstruiert, entwickelt und fertigt das PuK eine Einweg-Separationseinheit für das Zellseparations-Gerät „FABian®“ der IBA GmbH aus Göttingen. Das Unternehmen beschäftigt sich mit kundenspezifischen Dienstleistungen für Life-Science-Anwendungen in Wissenschaft und Industrie. Im Reinraum wird mit einer innovativen Spritzgusstechnologie eine kostengünstige Lösung zur Selektion von spezifischen Zellen aus Suspensionen (Fab-TACS®-Technologie) hergestellt. Dabei werden definierte Zellen, wie zum Beispiel T-Zellen (wichtige Immunzellen im Blut), mit Hilfe von Antikörper-Fragmenten aus Vollblut aufgereinigt. Anwendungsmöglichkeiten finden sich im Bereich Forschung, Diagnostik und Therapie. Gefördert wird das im ZIM-Netzwerk MS Multi Mat entstandene Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Mehr zur Einweihung des Reinraums erfahren Sie auf der Webseite der TU Clausthal und der Goslarschen Zeitung.