Aktuelles

Pressemitteilungen

Clusterkonferenz des microTEC SüdWest e.V.

Das Netzwerk MS Multi Mat war am 16. und 17. April 2018 zu Gast bei der Clusterkonferenz des microTEC SüdWest e.V.

Über 210 in- und ausländische Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich am 16. und 17. April 2018 zur siebten microTEC SüdWest Clusterkonferenz im Konzerthaus in Freiburg, um über die Mikrosystemtechnik zu sprechen und zu Netzwerken.  Ein umfangreiches Vortragsprogramm in drei Sälen umfasste Themengebiete wie Mikrosysteme für die Medizin, Sensoren und Komponenten sowie Oberflächen und Prozesse. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Fachvorträgen gab es bei der Clusterkonferenz auch einen Themenbereich bezüglich möglicher Services für KMU. Angeschlossen an die Konferenz fand eine Fachausstellung statt, auf der sich 20 verschiedene Unternehmen und Institutionen im Bereich der Mikrosystemtechnik präsentierten.

Nachdem auf dem MST-Kongress im Oktober 2017 ein Kontakt zum Cluster microTEC SüdWest geschlossen wurde, präsentierte sich das Netzwerk MS Multi Mat als Goldaussteller auf deren Clusterkonferenz. Auf dem 9 m² großen Stand wurden die Kompetenzen des Netzwerks und seiner Partner mit Ausstellungsstücken in zwei Glasvitrinen ausgestellt. Des Weiteren wurden die ersten Ergebnisse aus drei im Netzwerk laufenden Forschungsprojekten anschaulich dargestellt. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Netzwerkpartnern für die Bereitstellung der Ausstellungsstücke.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Frau Eggers das ZIM-Kooperationsnetzwerk in einer Kurzpräsentation dem versammelten Fachpublikum vor, wodurch nachfolgend interessante Gespräche am Stand geführt werden konnten. Neben der Teilnahme als Aussteller hielt Frau Eggers als Netzwerkmanagerin zusätzlich einen Vortrag in der Session „Services für KMU“, in dem Sie den Zuhörern die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft im Netzwerk erläuterte.

In diesen zwei Tagen der erfolgreichen Clusterkonferenz konnte bei den Fachvorträgen eine Vielzahl an hilfreichen Erkenntnissen zum Stand der Technik und somit für die im Netzwerk geplanten Forschungsvorhaben auf diesen Gebieten gewonnen werden. Bei den Diskussionspausen und dem geselligen Abend wurde interessierten Besuchern die Arbeitsweise des Netzwerks erläutert und die Vorteile einer Partnerschaft aufgezeigt. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit den neu geknüpften Kontakten.