Kompetenzgebiet

Materialverbunde

Im Zuge der Miniaturisierung von Endprodukten sind neue Materialien erforderlich, die trotz der minimalen Bauteilgröße von wenigen Millimetern bestimmte Werte an Steifigkeit, Transparenz, elektrischer Leitfähigkeit, magnetischen Eigenschaften und/oder chemischer Beständigkeit erreichen müssen. Die Netzwerkpartner stellen sich dieser Herausforderung und beschäftigen sich z. B. mit Mikro- und Nanopartikeln gefüllten Polymersystemen, die einerseits die geforderten Eigenschaften erfüllen und andererseits den Anforderungen der eingesetzten Mikroproduktionsverfahren standhalten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der nachhaltigen Kombination von verschiedenen Werkstoffen wie Silizium/Kunststoff oder Keramik/Kunststoff in einem Produkt. Das Ziel ist es, die im Bereich der Mikrosystemtechnik heute bekannten Verfahren und Werkstoffe unter Verwendung neuer Materialien mit den dazugehörigen Verarbeitungstechnologien zu kombinieren, um neue ressourcenschonende Prozessketten und Produkte zu generieren und auf den Markt zu bringen

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Weitere Kompetenzgebiete