Additive Fertigung

Zur schnellen und kostengünstigen Erzeugung von Prototypen stehen heute eine Reihe an Werkstoffen und additiven Verfahren zur Verfügung. Im Mikrobereich sind vor allem die 3D-Laser-Lithographie oder 2-Photonen-Polymerisation von großem Interesse. Besonders auf dem Gebiet der 3D-MID-Technik (Leiterbahnen auf Schaltungsträgern) ist der Bedarf an schnellen Verfahren zur Herstellung von Kundenmustern und Prototypen (Rapid Prototyping) nicht gedeckt. An diesem Punkt knüpfen die Netzwerkpartner an und entwickeln neue Verfahren, die flexibel das geforderte Design mit genau definierten Leiterbahnbreiten und Leiterbahnabständen realisieren können. Solche dreidimensionalen Schaltungsträger werden vor allem in der Automobilelektronik, Medizintechnik und Telekommunikation eingesetzt. Oft ersetz ein 3D-MID-Element mehrere Bauteile, spart somit Platz und macht die Verkabelung überflüssig.